Für die Aktion „Das ganze Paket“ haben Mitarbeiter aus den Amazon Logistikzentren spontan auf der Couch Platz genommen, um über ihre Arbeit zu sprechen. Die eher für Wohnzimmer typische Sitzgelegenheit wurde dafür in einen Lkw verfrachtet und quer durch Deutschland zu den Logistikzentren transportiert, wo die Mitarbeiter mit Worten, Gesten oder Mimik – ganz persönlich ihre Erfahrungen schilderten.

Ich habe mitgemacht, weil ich zu meinem Job stehe.
Bettina Bulling, Amazon Mitarbeiterin seit sieben Jahren

Eine davon ist Bettina Bulling. Seit sieben Jahren arbeitet sie bei Amazon in Bad Hersfeld und vor Ort kennen sie viele: „Jetzt sind es aber noch ein paar Kollegen mehr geworden“, schmunzelt sie. Denn Bettina hat sich dazu entschieden Ihre persönlichen Eindrücke von der Arbeit im Amazon Logistikzentrum mit der Öffentlichkeit zu teilen. Kollegen und Bekannte hätten sie bereits auf die Internetseite "Das ganze Paket" angesprochen, ihre 16-jährige Tochter fände es „einfach nur cool“.

"Als der Lkw vor dem Logistikzentrum stand, hat er einiges Aufsehen bei uns erregt", schildert Bettina Bulling. Wie viele ihre anderen Kollegen habe sich sie erst spontan entschlossen, mitzumachen. Ein Skript gab es keines, dafür Fragen, die in einem Umschlag überreicht wurden. Sich vor einer Kamera zu äußern: Für Bettina Bulling, die in der Warenanlieferung des Logistikzentrums arbeitet, ungewohnt, aber: "Das war alles sehr locker, ich hab' mich sehr wohl gefühlt, trotz der Kameras." Für die Amazon Mitarbeiterin ist der Schritt ins Rampenlicht auch ein bewusstes Bekenntnis für ihre Arbeit: „Ich habe mitgemacht, weil ich zu meinem Job stehe.“

AA_146.jpg