23 kleine Unternehmen beschleunigten im ersten Halbjahr 2017 mit Unternehmer der Zukunft ihre digitale Geschäftsentwicklung, starteten Exporte, bauten Marken auf und schufen Arbeitsplätze. Dieses Jahr ist das Förderprogramm in eine neue Runde gestartet – dieses Mal speziell für Unternehmerinnen! Der Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women, ein internationales Netzwerk von Gestalterinnen der Digitalbranche, Brigitte Academy und Amazon fördern Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen von Unternehmen, die ihr stationäres Geschäft mit dem Start in den Online-Handel erweitern oder ihre bestehende Online-Präsenz ausbauen wollen. Anfang Mai fand in München bereits das Halbzeit-Treffen statt.

+++Update zum Programm+++

„Durch ‚Unternehmer der Zukunft‘ konnte ich nicht nur mein Netzwerk erweitern, sondern auch die Bekanntheit meines Unternehmens sowie die Reichweite meiner Produkte erhöhen und dadurch meinen Umsatz steigern. Bei ‚Unternehmerinnen der Zukunft‘ bin ich als Coach dabei und freue mich darauf, meine Erfahrungen aus dem letzten Jahr weiterzugeben.“

Stephanie Oppitz, Gründerin der Windelmanufaktur, Erstplatzierte in der ersten Runde von Unternehmer der Zukunft

Förderprogramm "Unternehmerinnen der Zukunft" gestartet

Die Teilnehmerinnen

Über 160 Unternehmerinnen hatten sich bis Ende letzten Jahres beworben – 20 Kandidatinnen wurden für das Förderprogramm ausgewählt.

Die teilnehmenden Unternehmen stehen vor ganz unterschiedlichen Herausforderungen, die sie während des Programms anpacken wollen. Manche Firmen möchten ihren Online-Auftritt professionalisieren, andere möchten sich auf den internationalen Ausbau ihres Geschäfts konzentrieren. Hier geht es zur Unternehmerinnen der Zukunft-Storefront auf Amazon.

Bewerben konnten sich Unternehmen, die bis zu 20 Mitarbeiter beschäftigen – und zwar sowohl stationäre Händler, die bisher noch nicht im Internet gestartet sind, als auch Unternehmen, die bereits online verkaufen, ihr Potenzial aber noch nicht vollends ausgeschöpft haben.

Hier eine Liste aller Unternehmerinnen, die teilnehmen:

Coaches und Experten

Im Kern von Unternehmerinnen der Zukunft steht die individuelle Begleitung aller Teilnehmerinnen durch Experten-Coaches – allesamt erfahrene Startup-Gründerinnen, Amazon Händlerinnen bzw. Händler oder Blogger, darunter:

Das Programm

Mit ihrem jeweiligen Coach entwickeln die Teilnehmerinnen einen Maßnahmenplan für die Weiterentwicklung ihres Geschäfts und setzen ihn um. Gleichzeitig profitieren sie von einem breiten Curriculum an Trainings zu Themen des digitalen Handels:

• Grundlagen des E-Commerce: Kundenfokus im Internet

Unternehmer der Zukunft: Die Erstplatzierten der ersten Runde teilen Erfahrungen und geben Tipps

• Digitaler Handel: Wie finden Kunden Angebote im Internet?

• Welche Produkte können wie und wo im Internet verkauft werden?

• Welche Kanäle bieten sich an?

• Wie nutzt man digitale Infrastrukturen, insbesondere Amazon Marketplace?

• Versand mit Amazon: Wie bereite ich Waren für den Versand vor?

• Markenaufbau: Wie stärke ich eine Marke in der digitalen Welt?

• Export: Wie baue ich eine internationale Logistik auf?

• Social Media und Kundenkommunikation im digitalen Zeitalter

Die Auszeichnung

Die Unternehmerinnen, die die Transformation ihres Geschäfts am erfolgreichsten managen, werden am Ende des Programms von einer hochkarätigen Jury aus Vertretern des Verbands deutscher Unternehmerinnen, von Global Digital Women, von Amazon sowie aus Wissenschaft und Politik ausgezeichnet. Die vier Preiskategorien umfassen „Von Offline zu Online“, „Markenaufbau“, „Marktplätze“ sowie „Exporte“.

Die Initiatoren

Lesen Sie hier mehr über die erste Runde von ‚Unternehmerinnen der Zukunft‘ und erfahren Sie, wie sich ein jahrhundertealtes Schuhhaus in die digitale Zeit katapultierte, warum ein ehemaliger Konzernvorstand jetzt umweltfreundliche Reinigungsmittel vertreibt und mit welchen Mittel ein Berliner Babytragen-Hersteller jetzt in die USA exportiert.