Er war einer der Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon Deutschland: Ralf Kleber, bis Ende 2021 Country Manager Amazon.de, ist 1999 in das Unternehmen eingestiegen. Mit viel Leidenschaft brachte er in den letzten 23 Jahren den Onlinehandel in Deutschland voran. Wie erlebte der Manager die Entwicklung von damals bis heute? Und wie trifft man die richtigen Entscheidungen für eine zukunftsfähige Unternehmensentwicklung? In der neuen Podcastfolge verrät Ralf Kleber Moderator Jan Bechler und allen Hörer:innen, wie er sein Team aufgebaut hat, mit Rückschlägen umgegangen ist und welche Vision ihn all die Jahre motiviert hat.

Alle 14 Tage erscheint eine neue Folge von „Unternehmer:innen der Zukunft“ mit einer Länge von ungefähr vierzig Minuten. Zu finden ist der Podcast rund um den Amazon Marketplace auf allen gängigen Streamingdiensten von Spotify über Apple bis Deezer, Google und Amazon Music.

Start in 1999: Beginn einer Erfolgsgeschichte

„Man hatte tatsächlich damals im Schreibtisch immer eine Zange und einen Schraubenzieher“, erinnert sich Ralf Kleber an seine Anfänge als Finance Director bei Amazon Deutschland. „Schreibtisch aufgebaut, Regal und Stuhl zusammengebastelt und den Laptop angeschlossen“, so pragmatisch begann vor 23 Jahren der Arbeitsalltag des E-Commerce-Managers. Amazon startete in Deutschland mit einem „Mini-Versandlager in Regensburg“ und der „Vision, dass in der Zukunft in Deutschland nicht nur mehr Leute Zugang zu Computer und Internet besitzen, sondern noch dazu online einkaufen würden.“

Ralf Kleber glaubte frühzeitig an das Potenzial von Amazon: „Was mich überzeugt hat, war dieser eine Satz: ‚Wir wollen das Leben der Menschen leichter machen, indem wir Technologien entwickeln, die auf dem Internet aufbauen.‘ Und die Dynamik im Internet war unglaublich.“
Der Erfolg von Amazon Deutschland hat Ralf Kleber Recht gegeben. Zuletzt war er verantwortlich für mehr als 28.000 festangestellte Mitarbeiter:innen und 17 Logistikzentren. Und immer noch motiviert den früheren Country Manager Amazon.de die Leitidee von Jeff Bezos, jede Problemstellung wie an Day One – also frisch wie am ersten Tag – anzugehen. Zum Start des Amazon Marketplace vor 20 Jahren erklärt Ralf Kleber, Ziel sei gewesen, alle Waren anbieten zu können, die Kund:innen auf Amazon kaufen möchte. „Das ist eine Vision, die kannst du nicht alleine erfüllen. Amazon wäre nicht das Amazon, das es heute ist, ohne den Marketplace und ohne die Leidenschaft unserer Verkaufspartner:innen.“

Mit seinem Nachfolger Rocco Bräuniger hat Ralf Kleber schon seit fünfzehn Jahren zusammengearbeitet. „Rocco Bräuniger wird da anknüpfen, wo ich aufgehört habe und er wird neue Aspekte reinbringen.“

Wer alles über die Anfänge des Amazon Marketplace und mehr Insiderwissen direkt von Ralf Kleber erfahren will, sollte die neue Podcastfolge nicht verpassen.

Alle Folgen des Podcasts findet Ihr hier: https://blog.aboutamazon.de/podcast