Der feine Unterschied gibt oft den Ausschlag. Mit tonies war in diesem Jahr bereits ein Kinder-Audiosystem zu Gast im UdZ-Podcast. Kekz ist ebenfalls eine Audioplattform für Hörer:innen ab 3 Jahren – aber mit einem besonderen Twist: Das System ist voll und ganz Kopfhörer-basiert. Die Idee dazu kam Co-Gründer Carl Taylor auf einer Autofahrt mit der Familie. „Ich war mit meiner Tochter von München nach Frankfurt unterwegs und habe dabei bestimmt 20-mal ‚Backe, backe Kuchen‘ gehört. Ich dachte mir: ‚Schade, dass wir die Toniebox* nicht so einfach mitnehmen können.’ In Frankfurt angekommen, suchte ich gleich auf Amazon nach einem System, mit dem Kinder ihre Hörspiele unterwegs selbstständig steuern können. Doch so etwas gab es nicht. Und das war dann der Heureka-Moment, in dem bei mir die Geschäftsidee entstand, mit der ich schließlich zu meinem Partner Adin gegangen bin, der auch Vater ist und das Thema sofort verstanden hat“, erzählt Taylor im Gespräch mit Jan Bechler.

Den Gründern kam ihre Erfahrung zugute, die Carl Taylor als Manager in der Musikbranche und Adin Mumma als preisgekrönter Industriedesigner gesammelt hatten. Bereits ein halbes Jahr nach der Idee hatten die beiden den ersten „Kekzhörer“ in der Hand – ein Audiosystem, bei dem eine große Anzahl von Hörspielen auf einem in den Kopfhörer integrierten Chip gespeichert und durch das Einsetzen eines NFC-Chips – die sogenannten „Kekze“ – freigeschalten werden. Seit der Markteinführung vertreibt das Start-up die Kopfhörer mit den zugehörigen Chips über stationäre Vertriebspartner wie MediaMarkt und Thalia oder online im eigenen Shop und auf Amazon.

Alle 14 Tage erscheint eine neue Folge von „Unternehmer:innen der Zukunft“ mit einer Länge von etwa dreißig Minuten. Zu finden ist der Podcast rund um den Amazon Marketplace auf allen gängigen Streamingdiensten von Spotify über Apple bis Deezer, Google und Amazon Music.

Mit Auszeichnungen prämiert und einem prominenten Investor liiert

Wie Carl Taylor erzählt, freut sich Kekz in seiner jungen Geschichte schon über mehrere Preisauszeichnungen. Zum einen konnte sich das Unternehmen mit dem German Design Award und dem iF DESIGN Award zwei begehrte Preise sichern, mit der die überzeugende Verbindung von Design und Benutzerfreundlichekit der Kekzhörer prämiert wurde. Außerdem wurde das Start-up im September 2022 mit dem Amazon Launchpad Innovation Award in der Kategorie „Bestes lokales Start-up“ ausgezeichnet. „Die Produkte, die mit dem Launchpad Innovation Awards ausgezeichnet werden, sind alles Produkte, die wir auch selber super finden. Und ich denke, dass der Preis auch den Kunden und Kundinnen signalisiert, dass wir etwas anders machen und keine Standardmarke sind“, freut sich Taylor.

Jemand, der sich ebenfalls über die Preisauszeichnungen für Kekz freut, ist Deutschrock-Urgestein Peter Maffay. Der Musiker ist bereits kurz nach der Gründung als Investor bei dem Start-up eingestiegen und trug mit seiner Popularität zusätzlich dazu bei, Reichweite für das neue Produkt zu schaffen.

Erfahrt in der neuen Podcastfolge außerdem, wie es zum Einstieg von Peter Maffay als Investor bei Kekz kam, mit welcher Strategie das Start-up seine Produkte bei Amazon verkauft und welche Pläne die Gründer Carl Taylor und Adin Mumma als nächstes haben.

Alle Folgen des Podcasts findet Ihr hier.

* Anmerkung der Redaktion: Die Toniebox ist ein würfelförmiges, für Kinder konzipiertes Tonabspielgerät der Firma tonies.