Das Leben der Kunden vereinfachen

Bei Amazon stehen die Kunden im Mittelpunkt. Ziel ist es, ihr Leben zu vereinfachen und zu ihrem Erfolg beizutragen. Dafür bietet Amazon Services an, die viele bereits nutzen: Kunden, die bei Amazon einkaufen; Unternehmer, die ihre Produkte und Erfindungen Millionen Nutzern anbieten; Autoren, die ohne Verlag Bücher veröffentlichen; Filmemacher, die ihre Zuschauer erreichen, oder Entwickler, die ihre Ideen durch Amazon verwirklichen. Die Partner von Amazon können sich auf das Wesentliche konzentrieren: auf ihre Produkte, ihre Inhalte, ihre Innovationen.

“Invention comes in many forms and at many scales. The most radical and transformative of inventions are often those that empower others to unleash their creativity – to pursue their dreams.”
Jeffrey P. Bezos, Gründer und CEO Amazon.com, Inc.

Startschuss in der Garage

1995 fiel der Startschuss für Amazon an der US-amerikanischen Westküste, am Stadtrand von Seattle in der Garage von Jeff Bezos. Er wollte das Internet nutzen, um echten Mehrwert für Kunden zu kreieren – indem er ihren Einkauf einfacher machte. Dafür eigneten sich Bücher besonders gut, denn sie sind leicht zu lagern, einfach zu verpacken und gleichzeitig Jeffs Passion. Die Idee: den größten Buchladen der Welt zu schaffen. Tatsächlich wickelte Amazon.com in den ersten 30 Tagen der Geschäftstätigkeit Aufträge für Kunden in 50 US-amerikanischen Bundesstaaten und in 45 Ländern ab – und alle wurden aus der Garage beliefert.

Dort legte Jeff Bezos den Grundstein für die Arbeitsweise von Amazon: Kundenorientierung, Leidenschaft für Innovation, Streben nach operativer Exzellenz und langfristiges Denken. In den vergangenen mehr als 20 Jahren hat diese Philosophie Amazon zu starkem Wachstum verholfen, sodass mittlerweile mehr als 500.000 Mitarbeiter in über 30 Ländern an der Vision des kundenzentriertesten Unternehmens der Welt arbeiten.

Deutschland: Amazons zweiter Wohnsitz

Die deutsche Website Amazon.de startete 1998. Sie ist mittlerweile die umsatzstärkste Website von Amazon nach der US-amerikanischen Seite Amazon.com – Deutschland ist Amazons zweiter Wohnsitz. Seit 2010 hat Amazon mehr als 28 Milliarden Euro in Infrastruktur und Anlagen in Deutschland investiert. Hierzulande beschäftigt das Unternehmen 2020 mehr als 20.000 festangestellte Mitarbeiter und schafft kontinuierlich neue, unbefristete Jobs. Rund um die Weihnachtszeit ist Amazon zusätzlich ein attraktiver Arbeitgeber für Saisonkräfte.

Amazon bietet seinen Kunden niedrige Preise, eine große Auswahl und schnelle Lieferung. Zu den vielen technischen Innovationen zählen ein personalisiertes Einkaufserlebnis, das Stöbern in Büchern mit „Blick ins Buch“, bequeme Kassenabwicklung mit „1-Click® Shopping“ und diverse Community-Features wie Kundenrezensionen oder Wunschzettel. So können Kunden neue Produkte entdecken und sich vor der Einkaufsentscheidung umfassend informieren.

Weitere Services von Amazon sind unter anderem Prime Now, ein Angebot im Rahmen von Amazon Prime, das den Prime-Mitgliedern ermöglicht, Artikel des täglichen Bedarfs mit Lieferung innerhalb von einer Stunde oder in Zwei-Stunden-Fenstern aufzugeben. Über AmazonFresh können Prime-Mitglieder ihren kompletten Wocheneinkauf bequem von zu Hause aus erledigen.

Seit Ende 2016 unterstützt Amazon Business Unternehmen jeder Größe bei der effizienten Beschaffung. Der Service kombiniert den einfachen Zugang zu mehr als hundert Millionen relevanten Produkten mit einer Reihe von Funktionen, die auf Geschäftskunden zugeschnittenen sind – wie zum Beispiel Kauf auf Rechnung, Beschaffungsanalysen und Business-Preise, die alle effizientere Einkaufsentscheidungen ermöglichen.

Chancen für kleine und mittlere Unternehmen

Wenn es darum geht, ein Geschäft online zu starten oder an Kunden weltweit zu verkaufen, bietet Amazon optimale Voraussetzungen. Auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können Millionen Amazon Kunden weltweit erreichen und haben damit dieselben Möglichkeiten wie große etablierte Firmen, von denen viele ebenfalls über Amazon verkaufen. Händler und Verkäufer stehen heute für mehr als 50 Prozent der weltweit verkauften Produkte auf Amazon – Kunden profitieren dadurch von einer noch größeren Auswahl und attraktiven Preisen. Den Verkäufern bietet Amazon Dienstleistungen wie den Logistik-Service „Versand durch Amazon“, „Bezahlen über Amazon“ sowie Marketing- und Werbedienstleistungen.

Das Paket soll den Kunden finden, nicht umgekehrt

Bei all diesen Prozessen denkt Amazon immer vom Kunden her, und arbeitet von dort aus rückwärts. Das Paket soll den Kunden finden, nicht umgekehrt. Daher baut Amazon seine Logistik permanent aus: 15 Logistikzentren gibt es in Deutschland – im Sommer 2019 wurde ein neues Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen Mönchengladbach eröffnet. 2020 ging das Logistikzentrum PAD1 im nordrhein-westfälischen Oelde in Betrieb.

Amazon entwickelt Technologien im Sinne seiner Kunden permanent weiter. Dazu forscht das Unternehmen in Zukunftsfeldern wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Robotics. Das Amazon Development Center ist zu einem wichtigen Jobmotor in der Berliner Forschungslandschaft geworden. Wissenschaftler und Entwickler forschen hier an Produkten und Lösungen im Bereich Maschinelles Lernen (ML). Sie arbeiten dabei sowohl mit Berliner Universitäten und Forschungsinstituten als auch mit internationalen Partnern zusammen. Teams von SoftwareentwicklerInnen arbeiten an neuen Technologien für Amazon Web Services und an der Lokalisierung und Weiterentwicklung von Produkten wie Alexa, Fire TV oder Amazon Music.

2017 schloss Amazon sich der Cyber Valley-Initiative in Tübingen an, einem Forschungsverbund auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, zu dem neben anderen Partnern aus der Industrie auch das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme und die Universitäten Tübingen und Stuttgart gehören. Die Forschungspartnerschaften bringen Theorie und Praxis näher zusammen und fördern die Forschung wechselseitig.

Aktuell laufen die Bauarbeiten an einem neuen Amazon-Forschungszentrum, in dem bis zu 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt werden sollen. Fertigstellung und Eröffnung sind für Herbst 2021 geplant.

Dank der Cloud sind Fixkosten von einst heute variabel

Amazon ist Innovationstreiber im Cloud-Computing. Dank der Cloud sind hohe Fixkosten von einst heute variabel. Mit Amazon Web Services (AWS) bietet das Unternehmen seit 2006 dazu einen zuverlässigen, skalierbaren und wirtschaftlichen Service an. Unternehmen können so Server- und andere IT-Ressourcen kurzfristiger planen und beschaffen. Mit AWS können sie bei Bedarf den Vorteil der Skaleneffekte nutzen – dadurch werden Ergebnisse schneller und günstiger geliefert. Heute unterstützt Amazon Web Services hunderttausende Unternehmen, Behörden und Start-ups in 190 Ländern auf der ganzen Welt. Die AWS-Region in Frankfurt ist ein klimaneutraler Standort und damit beispielhaft für zukunftsorientiertes Wirtschaften.

Amazons Entwicklung von einem Online-Buchhändler zu einem e-Commerce-Partner und weiter zu einem Infrastruktur-Unternehmen wird von einem Innovationsgeist vorangetrieben: Das ist ein wesentlicher Teil der Unternehmens-DNA und fest in den Leadership Principles fest verankert. Amazonians leben das institutionelle „Ja“ – eine Kultur, die die Zukunft begrüßt und von einer grundsätzlichen Machbarkeit ausgeht. Amazon sucht die klügsten Köpfe, um gemeinsam Technologien zu erforschen, die das Leben von Käufern, Verkäufern und Entwicklern erleichtern. Wer kreativ und mutig ist, unternehmerisch denkt, gerne Lösungen entwickelt und Teil eines hocheffizienten Teams mit flachen Hierarchien sein will, findet bei Amazon das richtige Arbeitsumfeld für eine langfristige Karriere.

Expertise für soziale Zwecke

Amazon investiert nicht nur geschäftlich in Deutschland, sondern übernimmt hier auch gesellschaftliche Verantwortung. Das Unternehmen fördert das soziale Engagement der eigenen Mitarbeiter und verwendet seine Expertise und Infrastrukturen für soziale Zwecke – wie zum Beispiel durch das Angebot „Amazon Smile“, mit dem Kunden bei jedem Einkauf einer sozialen Organisation ihrer Wahl helfen können. Außerdem unterstützt Amazon mit der Förderinitiative „digital.engagiert“ Projektideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft und hat die Programme „Quickstart Online“ und „Unternehmer der Zukunft“ ins Leben gerufen, um kleine Unternehmen fit für das Online-Geschäft zu machen.