Was wir bewegen / Unser soziales Engagement

Katastrophenhilfe

Jedes Jahr sind Menschen weltweit von Naturkatastrophen betroffen – ob Wirbelstürme in den USA, Fluten in Indien oder Hochwasser in Deutschland: Wir sind da, um schnelle Hilfe zu leisten.
Community Fund Fluthilfe

Wenn sich in der Welt Katastrophen ereignen, ist rasche Hilfe und schnelle Logistik wichtig.

Damit die Güter so schnell wie möglich dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden, setzen wir bei Amazon unsere globalen Ressourcen und unsere logistische Infrastruktur ein. Seit 2017 haben wir auf diese Weise weltweit mit mehr als 15 Millionen Hilfsgütern bei über 70 Naturkatastrophen unterstützt.

Darüber hinaus ermöglicht Amazon Web Services (AWS) Hilfsorganisationen auf Cloud-Services zuzugreifen, selbst unter den widrigsten Bedingungen. Das AWS Disaster Response Action Team unterstützt Organisationen, sich auf wichtige Funktionen für die Katastrophenhilfe zu konzentrieren, während AWS die Einsatzinfrastruktur basierend auf den Anforderungen einrichtet.
 other-2021-fluthilfe-collage.JPG_20210723_1627049456985_2976_1345 de

Fluthilfe für Deutschland

Zur Unterstützung betroffener Flutregionen in Deutschland haben wir im Jahr 2021 ein Fluthilfe-Programm gestartet. Insgesamt eine Million Euro an finanziellen Mitteln wurden darin zur direkten Unterstützung in den Flutgebieten zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus spendeten wir dringend benötigte Hilfsgüter, unter anderem Stromaggregate, Pumpen, Waschmaschinen, Trockner oder Kühlschränke. Zahlreiche Fahrer:innen waren zudem im Einsatz, um die Hilfsgüter in den Katastrophengebieten zu verteilen. Auf der Amazon.de-Startseite hatten wir zu zusätzlichen Spenden aufgerufen. Über 21.000 Kund:innen spendeten mehr als mehr als ein halbe Million Euro. Von Amazon kam der gleiche Betrag noch einmal oben drauf.
Ehrenamtliche Helferin der Münchner Tafel mit blauer Schürze.

Unsere Spendenbilanz: 130-mal lokale Hilfe gegen Corona

Unsere aktuelle Spendenbilanz im Kampf gegen Corona: Über 130-mal haben unsere Standorte lokal unterstützt – mit Sach- und Geldspenden und mit dem Engagement unserer Mitarbeiter.
Hilfe für Nepal
2021 hatte die Pandemie im Himalaya-Staat Nepal ihren Gipfel erreicht - mit dramatischen Folgen in der mehrheitlich armen Bevölkerung. Um vor Ort zu helfen, unterstützten wir das World Food Programm der Vereinten Nationen und das nepalesische Gesundheitsministerium mit dringend benötigten Covid-19-Schutzausrüstungen. 2021 haben wir erstmals eine Frachtmaschine aus Deutschland auf den Weg geschickt. An Bord auf dem Flug nach Kathmandu: rund 850.000 Covid-19-Schutzartikel.