Unser Logistiknetzwerk umfasst modernste Technologie und eine Vielzahl von Gebäudetypen in verschiedenen Größen, in denen das „Fulfillment“, also die Abwicklung der Kundenbestellungen stattfindet.

  • „Sortable“: In „Sortable“-Logistikzentren, die ca. 74.000 Quadratmeter groß sind, können bis zu 1.500 Vollzeitangestellte arbeiten. In diesen Gebäuden werden Kundenbestellungen wie Bücher, Spielwaren und Haushaltswaren von Amazon Mitarbeitern zusammengestellt, verpackt und verschickt. Häufig arbeiten sie dabei mit der Technologie von Amazon Robotics zusammen, erwerben dadurch neue Kompetenzen und tragen so zu einem effizienteren Ablauf bei, der unserer hohen Kundennachfrage gerecht wird.
  • „Non-Sortable“: „Non-Sortable“-Logistikzentren können 56.000 bis ca. 110.000 Quadratmeter groß sein und bieten über 1.000 Vollzeitarbeitsplätze. In diesen Gebäuden werden für die Bestellungen sperrige oder große Artikel wie Gartengeräte, Outdoor-Ausrüstungen oder Teppiche von Amazon Mitarbeitern herausgesucht, verpackt und verschickt.
  • Sortierzentren: In den Sortierzentren werden Kundenbestellungen von Mitarbeitern zur schnelleren Lieferung nach den Bestimmungsorten sortiert und auf Lkws verteilt. In den Sortierzentren von Amazon gibt es Karrieremöglichkeiten in Voll- und Teilzeit.
  • „Receive“-Zentrum: „Receive“-Zentren tragen zur effizienten Erfüllung von Kundenwünschen bei, denn sie nehmen große Mengen an Waren an, für die eine hohe Nachfrage herrscht. Von den „Receive“-Zentren aus werden sie an die Logistikzentren aus dem Amazon Netzwerk verteilt. In diesen rund 56.000 Quadratmeter großen Gebäuden sind Vollzeit- und Teilzeitstellen verfügbar.
  • „Speciality“-Zentren: Zum Amazon Logistiknetzwerk gehören noch weitere Gebäudearten, in denen spezielle Kategorien von Artikeln bearbeitet werden oder die während Zeiten mit besonders starker Kundennachfrage, etwa der Weihnachtszeit, mit erhöhten Kapazitäten betrieben werden.
  • Verteilzentren: In den Verteilzentren bereiten wir Kundenbestellungen für die „letzte Meile“ der Zustellung vor. Sie ermöglichen unseren schnellen täglichen Versand.

Warum haben wir so viele verschiedene Gebäude? Wir stellen fest, dass die Kunden sich niedrige Preise und eine große Auswahl an Produkten wünschen, und entwickeln entsprechend die Kapazitäten, um dieser Nachfrage gerecht zu werden. Unser Logistiknetzwerk umfasst in Deutschland mit rund 16.000 gut bezahlten, festangestellten Mitarbeitern.

In Deutschland liegt der umgerechnete Einstiegsbasislohn je nach Standort zwischen 11,30 Euro und 12,70 Euro brutto pro Stunde. Nach 12 und 24 Monaten bei Amazon steigt der Lohn automatisch. Nach 24 Monaten verdienen Mitarbeiter durchschnittlich rund 2.600 Euro brutto pro Monat. Enthalten sind hier auch beschränkte Mitarbeiteraktien (Restricted Stock Units) und weitere Extras.

Amazon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren darüber hinaus von weiteren Zusatzleistungen wie Sondervergütungen für Überstunden, Lebens- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Beiträgen zur betrieblichen Altersvorsorge oder dem "Career Choice"-Programm, in dem bis zu 95 Prozent der Kursgebühren und Literaturkosten für anerkannte Weiterbildungskurse bis zu einer Obergrenze von 8.000 Euro pro Mitarbeiterin oder Mitarbeiter übernommen werden.

Für die Logistikmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gab es in den letzten Monaten zahlreiche Extrazahlungen von Amazon: Von Mitte März bis Ende Mai 2020 wurden zusätzlich 2 Euro pro gearbeiteter Stunde ausbezahlt. Bis Ende Mai 2020 gab es einen zusätzlichen Überstundenzuschlag von 100 Prozent. Und als Dankeschön kam für Versandmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Vollzeit ein weiterer Bonus von 500 Euro für Juni 2020 hinzu.

Wir sind stolz auf unsere guten Mitarbeiter und Führungskräfte, die es uns ermöglichen, weiterhin innovative Wege zu gehen und den hohen Erwartungen unserer Kunden gerecht zu werden.