Im September 2019 haben Amazon und die Organisation Global Optimism gemeinsam den „Climate Pledge“ gegründet – ein Zusammenschluss von Unternehmen, um bis 2040 CO2-neutral zu sein. Damit wollen die Unterzeichner die Zielmarke des Pariser Klimaabkommens zehn Jahre früher erreichen.

Wir wollen bei diesem Thema nicht mehr nur Mitläufer sein. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Größe und die Bandbreite unseres Unternehmens einzusetzen, um einen wirklichen Unterschied zu machen.
Jeff Bezos, Gründer und CEO von Amazon

Investitionen in einen nachhaltigen Betrieb unserer Standorte spielen hierbei eine zentrale Rolle. Unser Ziel ist es, bis 2024 zu 80 Prozent und bis 2025 zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien zu arbeiten – in allen Geschäftsbereichen und das weltweit. Bis heute investiert Amazon bereits in 91 Solar- und Windprojekte auf der ganzen Welt, die insgesamt mehr als 2.900 Megawatt (MW) erzeugen und mehr als 7,6 Mio. Megawattstunden (MWh) Energie pro Jahr liefern können. Das reicht, um mehr als 680.000 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Neben dem nachhaltigen Betrieb unserer Standorte, setzen wir auf einen nachhaltigen Transport von Kundenbestellungen. Unsere Vision ist es, den gesamten Lieferprozess CO2-neutral zu gestalten. Bis 2030 soll das schon für 50 % unserer Lieferungen gelten. Hierfür hat Amazon 100.000 Elektrolieferfahrzeuge bei Rivian in Auftrag gegeben, einem auf die Entwicklung nachhaltiger Transportlösungen spezialisierten Automobilhersteller. Schon im Jahr 2021 sollen die ersten Fahrzeuge davon eingesetzt werden, um Kundinnen und Kunden zu beliefern. Bis 2030 sollen dann alle 100.000 Fahrzeug auf die Straße gebracht sein. An der Entwicklung haben die Zustellerinnen und Zusteller selbst mitgewirkt und kontinuierlich Feedback zu den Fahrzeugen geben. So sind die Fahrzeuge optimal auf sie angepasst.

Sie können den Klimawandel als die größte Bedrohung sehen, der die Menschheit je gegenüberstand oder wir können ihn als unsere größte Chance sehen. Wir können es uns nicht leisten, diese Chance zu verpassen.
Christiana Figueres, Klimaexpertin von Global Optimism

Neben der klimaneutralen Auslieferung ihrer Bestellungen wollen unsere Kundinnen und Kunden auch recycelbare Verpackungen – in der richtigen Größe, die den anfallenden Abfall auf ein Minimum begrenzen und eine unbeschädigte Lieferung gewährleisten. Wir arbeiten auf wissenschaftlicher Basis daran, unsere nachhaltigen Verpackungsoptionen neu zu erfinden und zu vereinfachen. Durch Initiativen für nachhaltige Verpackungen konnte Amazon seit 2015 das Gewicht der ausgehenden Verpackung um mehr ein Drittel reduzieren und damit über 880.000 Tonnen Verpackungsmaterial einsparen. Dies entspricht ca. 1,5 Milliarden Versandkartons.

Auch bei den Artikeln, die Kundinnen und Kunden an uns zurücksenden, wollen wir Entsorgungen vermeiden. Unser Ansatz ist der Aufbau eines umfassenden Kreislaufwirtschaftsprogramms mit dem Ziel, Retouren insgesamt zu reduzieren, Produkte wiederzuverwenden oder weiterzuverkaufen und so wenig wie möglich davon zu entsorgen.

Neben Nachhaltigkeitsinitiativen in den eigenen Betriebsabläufen arbeiten Amazon mit der Naturschutzorganisation „The Nature Conservancy“ an der Wiederherstellung von Wäldern, Sumpfgebieten und Mooren auf der ganzen Welt. Hierfür stellt Amazon über den Right Now Climate Fund 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Eines der ersten geförderten Projekte des Klimafonds ist ein Begrünungsprojekt von The Nature Conservancy, um Städte widerstandsfähiger gegen den Klimawandel zu machen. Der Auftakt erfolgt in Berlin und später an zwei weiteren Orten in Deutschland. Später sollen Städte in ganz Europa von den gesammelten Erkenntnissen profitieren.

Über den Climate Pledge Fund investiert Amazon darüber hinaus in Innovationen zugunsten einer kohlenstoffarmen Wirtschaft. Das zweckgebundene Venture-Investitionsprogramm ist mit einem Startkapital von 2 Milliarden US-Dollar ausgestattet und wird in visionäre Unternehmen investieren, deren Produkte und Services den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft erleichtern – damit wir im Schulterschluss mit vielen anderen Unternehmen die Klimaziele von Paris tatsächlich zehn Jahre früher erreichen.

Wenn Sie mehr über die Nachhaltigkeit bei Amazon erfahren wollen, besuchen Sie unseren Unternehmensblog Day One oder schauen Sie auf nachhaltigkeit.aboutamazon.de vorbei.