Amazon setzt sich seit jeher für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Dieses Engagement ist für uns nicht nur einfach richtig, sondern auch in unserer Unternehmensführung, in Strukturen und Entscheidungsprozessen verankert.

Als Ausdruck dieser Überzeugung hat Amazon jetzt die „Women‘s Empowerment Principles“ (WEP) der Vereinten Nationen unterzeichnet. Damit schließen wir uns mehr als 5.000 Unternehmen an, die Unterzeichner der Prinzipien sind, die durch United Nations Global Compact und UN Women initiierten wurden. Die WEP gelten als Leitfaden, um die Chancengleichheit der Geschlechter zu fördern und Frauen im Berufsleben und in der globalen Gesellschaft zu stärken.

“Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion sind wichtig für Unternehmen. Vor allem aber sind sie schlicht und ergreifend richtig.”
Andy Jassy, CEO von Amazon

„Wir unterstützen die Women‘s Empowerment Principles der Vereinten Nationen und setzen uns schon lange für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Wir stehen für gleiche Chancen für alle im Beruf, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft. Dass gleichgesinnte Unternehmen sich zusammenschließen, um Veränderungen in die richtige Richtung zu bewegen, ist ein positives Zeichen.“

Amazon zahlte außerdem eine Million US-Dollar in den „Resilience Fund for Women in Global Value Chains“ ein, der von Business for Social Responsibility (BSR), der UN Foundation und Women Win gegründet wurde. Dieser Fonds bündelt Unternehmensinvestitionen zur Unterstützung von Frauen, die Herausforderungen der globalen Wertschöpfungskette mit lokalen Lösungen begegnen. Mindestens zehn Millionen US-Dollar sollen insgesamt zusammenkommen, um strategisch und langfristig die Wirtschaftssituation und Gesundheit der Frauen zu verbessern, die für globale Wertschöpfungsketten von zentraler Bedeutung sind. Amazons Spende kommt lokalen Organisationen in Asien und anderen Regionen zu Gute, die Frauen in der Fertigung, der Bekleidungsindustrie und der landwirtschaftlichen Lieferkette unterstützen.

„Es ist wichtiger denn je, dass führende Handelsunternehmen dazu beitragen, dass Frauen auf ein sicheres Arbeitsumfeld setzen können – entlang der gesamten globalen Wertschöpfungskette. Unser Beitrag zum Resilience Fund for Women ist ein Zeichen unserer Unterstützung für diese Frauen“, sagt Kara Hurst, Vice President und Head of Worldwide Sustainability bei Amazon. „Wir freuen uns über den Schulterschluss mit anderen Unternehmen, um die langfristige Gesundheit und wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit von Frauen zu fördern und sicherzustellen, dass sie sie sich in ihrem Arbeitsumfeld entfalten können.“