Ein Mann und eine Frau in weißen Hemden und mit Fliegen.
Martin Pausch mit "Alle gemeinsam, keiner einsam"-Mitinitiatorin Rebecca Gutzat.
Foto von Susanne Kästner Photographie

Jeder Star hat seine Fans: Bei uns sind das die internen Teams, die Kolleg:innen als Amazon Stars nominiert haben. Durch diese Auszeichnung möchte Amazon Mitarbeiter:innen ins Rampenlicht rücken, die für uns echte Stars sind – weil sie sich in besonderem Maß für andere einsetzen. Insgesamt 600 Kolleg:innen wurden in Deutschland und Österreich nominiert.

Viele im Logistikzentrum und auch in Werne kennen Martin Pausch. Bei Amazon setzt sich der ausgebildete Feuerwehrmann und Brandschutzbeauftragte für die Sicherheit seiner Kolleg.innen ein. Außerhalb der Arbeit sorgt er dafür, dass ältere Menschen nicht vereinsamen. „Alle gemeinsam, keiner einsam“ lautet der Name der Initiative, die er mit weiteren Helfer:innen ins Leben gerufen hat. Martin weiß um die Sorgen und Nöte seiner älteren Mitbürger:innen, ihrer Angst vor Corona und die drohende Vereinsamung, wenn jeder soziale Kontakt zur gesundheitlichen Bedrohung wird. Wenn seine Hilfe für Einkäufe benötigt wird oder einfach ein Ohr zum Zuhören, ist Martin zur Stelle.

Bereits zum sechsten Mal in Folge organisieren Martin und seine Mitstreiter:innen Weihnachtsessen für einsame Menschen in seiner Heimatstadt Werne, alles unter größtmöglichen Corona-Schutzmaßnahmen. Wenn sich an Heiligabend viele Familien um den Weihnachtsbaum versammeln, bewirten er und weitere Helfer:innen rund 80 ältere Menschen mit Ente, Rotkohl, Klößen und allem, was zum klassischen Weihnachtsdinner dazugehört. „Wir sind wie eine große Familie“ sagt Martin. Rund 30 Helfer:innen fasst das Team mittlerweile. „Wir sind eine bunte Mischung aus allen Altersgenerationen.“

“ Du machst vieles in Werne. Du bereicherst unsere Stadt. Bleib, wie Du bist!”
Wernes Bürgermeister Lothar Christ über Martin Pausch.

Helga Böcker ist froh, dass sie Heiligabend nicht alleine verbringen muss: „Ich bin sehr dankbar dafür“, sagt die alte Dame. Es sei wichtig, dass alte Menschen an diesem Tag in der Gemeinschaft mit anderen seien.

Diniert wird in der großen Aula eines lokalen Gymnasiums. Die Räumlichkeiten stellt die Stadt Werne zur Verfügung. Deren Bürgermeister Lothar Christ würdigt das Engagement: „Lieber Martin, Du machst vieles in Werne. Du bereicherst unsere Stadt. Bleib, wie Du bist!“ Martin hört die Worte als Videobotschaft während der Verleihung des Amazon Stars im Amazon Logistikzentrum. Dass er die Auszeichnung erhalten würde, hat er nie erwartet. Amazon Standortleiter Ivan Saric und weitere Kolleg:innen haben Martin unter einem Vorwand zur klammheimlich vorbereiteten Preisverleihung gelockt.

Er habe eine Gänsehaut bekommen uns sei sprachlos wie selten gewesen, sagt Martin hinterher und man hört ihm an, dass er immer noch sehr bewegt ist. Den mit der Amazon Star-Auszeichnung verbundenen Spendenpreis von 10.000 Euro möchte er zu gleichen Teilen zwischen den Weihnachtsessen und der Freiwilligen Feuerwehr in Werne aufteilen. Denn Martins Sorge gilt nicht nur den Herzen der Menschen, sondern auch ihrer Sicherheit.