Vorweihnachtszeit ist Trubelzeit, so auch bei Amazon. Projekte wollen abgeschlossen, unbeantwortete E-Mails abgearbeitet und der Desktop endlich aufgeräumt werden. Und dennoch haben über 4.000 Amazon Mitarbeiter:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Jahresende innegehalten und haben einer gemeinnützigen Organisation ihrer Wahl mit einer Spende geholfen. Zusammengekommen ist eine Spendensumme in Höhe von 450.000 Euro.

Gemeinsam mehr bewegen

Im Rahmen einer zweiwöchigen Aktion konnten Mitarbeiter:innen jeweils 100 Euro von Amazon über eine gemeinnützige Plattform spenden. Dort konnten sie aus über einer Million Non-Profit-Organisationen aus aller Welt eine auswählen, für die ihr Helferherz schlägt. Die Zahlen zeigen: Die Herzen schlagen vielfältig – Amazonians haben über 900 verschiedene Organisationen unterstützt. Manch Eine:r hat sogar in die eigene Tasche gegriffen und ein Sümmchen oben draufgelegt.

Amazon Spende 2021

Ein Herz für Kinder

Gleichzeitig wurde deutlich, dass viele Spenden dort ankommen, wo Amazon Mitarbeiter:innen leben und arbeiten. Ganz besonders wichtig sind den Amazonians die Belange von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen: Die Arche Christliches Kinder und Jugendwerk e.V. wurde von unseren Mitarbeiter:innen mit dem höchsten Betrag bedacht. Weitere große Spendensummen gehen unter anderem an das Deutsche Rote Kreuz, die Münchner Tafel, brotZeit e.V. und die Off Road Kids Stiftung. Obdachlosigkeit, Hunger und Katastrophen sind unmittelbare Bedürfnisse, um die Amazon sich als lokaler Partner kümmert und die auch unseren Mitarbeiter:innen wichtig sind.

“Im Namen aller Kinder der Arche danken wir den Amazon Mitarbeiter:innen für Ihre wunderbare Hilfe und Ihre Spenden. Die Arche ist ein Ort der Beziehungen, der den Kindern und Jugendlichen Halt gibt. Auf dieser Basis fördern wir sie gezielt und unterstützen sie individuell. Es gibt noch viel zu tun, um den Kindern weiterhin eine Perspektive bieten zu können. Wir danken Amazon von ganzem Herzen für die kontinuierliche und großartige Unterstützung, die für uns so wichtig ist. Herzlichen Dank!”
David Täubert, Leiter Spenderbetreuung bei Die Arche

Auch das Thema Bildungsarbeit ist vielen Amazonians eine Herzensangelegenheit. Die Hacker School gGmbH, die Junge Tueftler gGmbH und die ReDI School of Digital Integration fanden bei der Verteilung der Spendengelder ebenso besondere Beachtung. Sie setzen sich für die Vermittlung zukunftsrelevanter, digitaler Kompetenzen ein.

Wir sagen „Danke!“

Wir sind stolz auf alle Amazonians, die in der hektischen Vorweihnachtszeit einen Moment innegehalten und mit ihrer Spende soziales Engagement bewiesen haben. Unsere Mitarbeiter:innen sind das, was uns als Unternehmen ausmacht. Gemeinsam können wir den größten Unterschied machen und Verantwortung übernehmen – das haben über 4.000 Helfer:innen unter Beweis gestellt.

Das größte „Dankeschön“ kommt von den Organisationen, die mit Unterstützung unserer Mitarbeiter:innen auch in diesem Jahr viel Gutes bewirken werden:

„Danke!“: Amazonians spenden über 450.000 Euro