Die Art und Weise unserer Unterstützung ist ebenso vielfältig wie die Bandbreite der Organisationen, mit denen Amazon zusammenarbeitet. Wir helfen nicht nur mit Sach- und Geldspenden, sondern Mitarbeiter:innen aus den unterschiedlichsten Teams packen selbst mit an oder teilen ihre professionelle Expertise. Insgesamt haben wir im Jahr 2021 an mehr als 80 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz über 400 verschiedene Organisationen in den Bereichen Katastrophenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe oder digitaler Bildung unterstützt.

Ein besonderer Schwerpunkt lag in der Unterstützung der Regionen, die von der Flutkatastrophe im Sommer betroffen waren und es weiterhin sind. Denn die Folgen sind noch immer verheerend und viele Familien stecken in großer finanzieller Not. Im Rahmen der Fluthilfe hat Amazon bislang eine Million Euro zur direkten Unterstützung in den Hochwassergebieten zur Verfügung gestellt. Darin enthalten ist auch ein Community Fund für Bildungseinrichtungen, Institutionen und Organisationen, die im Bereich Katastrophenhilfe tätig sind. Darüber hinaus spendete Amazon mehr als 9.000 dringend benötigte Produkte. Hunderte Fahrer:innen und Amazon Lieferfahrzeuge waren zudem im Einsatz, um Wasser und Hilfsgüter in den Flutgebieten zu verteilen. Zusätzlich gingen mehr als eine Million Euro an die Fluthilfe des Deutschen Roten Kreuzes: Amazon hatte auf der Amazon.de-Startseite zu Spenden aufgerufen. Über 21.000 Kunden folgten dem Aufruf und spendeten mehr als eine halbe Million Euro. Amazon spendete weitere 0,5 Million Euro. Zu Weihnachten hatten Kund:innen zudem die Möglichkeit, mit unserer Wunschlisten-Aktion für Spielzeugspenden Kinder in den Flutgebieten zu unterstützen. Bis Ende Dezember wurde so Spielzeug im Wert von über 12.000 Euro an das Deutsche Rote Kreuz gespendet.

Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Informatikbildung erleichtern

Im Herbst 2021 ging unser Amazon Future Engineer Programm an den Start. Amazon Future Engineer erleichtert Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Informatikbildung mit dem Ziel, dadurch allen die gleichen persönlichen Zukunftschancen zu bieten – nach dem Motto „Komm wie Du bist. Egal, woher Du kommst.“ Amazon setzt mit dem Programm genau da an, wo die Unterstützung in der digitalen Bildung am meisten benötigt wird: bei benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der Bedarf ist da: Fast 60 Prozent der Jugendlichen in Deutschland haben noch nie etwas programmiert. „Amazon Future Engineer“ bietet Programme, die in der Grundschule beginnen und sich über die Sekundarstufe bis hin zur beruflichen Karriere fortsetzen. Dabei arbeiten wir mit Organisationen zusammen, die unsere Mission teilen.

Auch die Initiative digital.engagiert von Amazon und dem Stifterverband fördert die Digitalisierung von Bildungsarbeit und gesellschaftlichem Engagement. In der vierten Förderrunde wurden zwölf Teams unterstützt. Die Initiative ermöglicht es (jungen) Menschen, sich auf digitalem Wege und im Umgang mit digitalen Anwendungen weiterzubilden. Ende des Jahres wurden die drei Gewinner-Teams ausgezeichnet. Sie erhielten Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro.

digital.engagiert: Hackerschool

Hilfe für sozial benachteiligte Familien

Mit unserer deutschlandweiten Back to School Aktion unterstützten wir Kinder aus sozial benachteiligten Familien beim Start ins neue Schuljahr. Mehr als 130 Logistikmitarbeiter:innen packten letztes Jahr über 5.500 Schulrucksäcke. Bestückt wurden sie mit allem, was wichtig für einen guten Schulstart ist: Schreibutensilien, Blöcken, Mäppchen, Brotdosen oder auch Wasserflaschen. Insgesamt 21.250 Kinder haben in den letzten Jahren einen Rucksack erhalten.

2021 Back to School mit Amazon

Um die Aufmerksamkeit für das Thema Krebs im Kindesalter zu erhöhen, hat Amazon den September unter dem Motto Amazon Goes Gold zum goldenen Monat gemacht. Denn das Symbol des internationalen „Childhood Cancer Awareness Month“ ist eine goldene Schleife. Im Mittelpunkt steht dabei traditionell die sogenannte PJammin‘ Aktion, ein Tag, an dem die Amazon Mitarbeiter:innen im Pyjama zur Arbeit kommen. Der Tag steht für die Solidarität mit jenen Kindern, die viele Tage, Wochen oder sogar Monate in Krankenbetten verbringen müssen. Die Standorte mit den meisten Mitarbeiter:innen im Schlafanzug können zudem ein Spendenbudget von Amazon gewinnen: 2021 insgesamt 70.000 Euro. Ihre Preise spendeten die Gewinner-Standorte dann an ein von ihnen gewähltes Projekt für krebskranke Kinder.

Zum Jahresabschluss haben wir noch viele Projekte angestoßen, die uns besonders am Herzen lagen: Im Rahmen einer zweiwöchigen Aktion konnten Mitarbeiter:innen jeweils 100 Euro, bereitgestellt von Amazon, über eine gemeinnützige Plattform spenden. Dort konnten sie aus einer großen Zahl an Non-Profit-Organisationen aus aller Welt auswählen, für wen ihr Helferherz schlägt. Über 4.000 Amazon Mitarbeiter:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben teilgenommen. Zusammengekommen ist eine Spendensumme in Höhe von 450.000 Euro.Außerdem wollten wir uns zu Weihnachten auch ganz besonders bei den Tafeln bedanken, mit denen uns an vielen Standorten eine lange Partnerschaft verbindet. Darum haben wir insgesamt 75.000 Euro an 17 Tafeln in der Nähe unserer Standorte gespendet, um ihre wichtige Arbeit in unseren Nachbarschaften zu unterstützen. Viele Tafeln konnten dadurch Familien mit Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude machen.

Kinder sitzen vor einem Laptop und lernen Programmieren_Camp Amazon_Amazon Future Engineer
Foto von Manfred Freye
digital.engagiert
Drei Mitarbeiter:innen aus dem Logistikzentrum in Sülzetal in goldenen Anzügen.
Drei Mitarbeiter:innen aus dem Logistikzentrum in Sülzetal in goldenen Anzügen.
Amazon Spende 2021
Foto von Eigner, Vanessa [C]